Wer wir sind

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Zukunft in vier Buchstaben – das ist MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein unterstützt mit MatheSH, dem neuen landesweiten Mathematikprojekt unserer drei Universitäten Flensburg, Kiel und Lübeck, einen weiteren wichtigen Baustein der vielfältigen MINT-Förderung der Landesregierung. Für die Zielgruppe, Schülerinnen und Schüler des 7. und 8. Jahrganges, bietet dieses Projekt neue und spannende Zugänge zur Welt der Mathematik und die Möglichkeit eines schul- und wohnortübergreifenden Lernens, Forschens und Entdeckens. Mit dieser Unterstützung werden wir die MINT-Begeisterung junger Menschen fördern, ihre Kompetenzen stärken und ihnen durch den Kontakt u.a. im Rahmen der Mathe-Camps auch erste konkrete Einblicke in die Arbeit der Universitäten ermöglichen.
Neben den Informationen zu MatheSH finden sich weitere spannende Angebote für schleswig-hoslteinische Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik im Fachportal Mathematik. Stöbern lohnt sich!

Die Europa-Universität Flensburg

Die EUF, eine relativ junge Universität, ist die nördlichste Universität Deutschlands. 1994 hervorgegangen aus der ehemaligen Pädagogischen Hochschule (1946-1994) ist neben Wirtschaftswissenschaften, Umweltwissenschaften und Europawissenschaften das Gebiet der Bildungswissenschaften nach wie vor ein Schwerpunkt der Hochschule. Auch die am MatheSH beteiligen Abteilung für Mathematik und ihre Didaktik widmet sich Schwerpunktmäßig der Ausbildung zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer. So können Studierende hier den 2-Fach-Bachelor of Arts und den Master of Education im Fach Mathematik mit Schwerpunkt Grundschullehramt oder Lehramt für die Sekundarstufe erwerben. Charakteristisch für das Mathematikstudium in Flensburg ist die enge Verzahnung fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Kompetenzen. Die Abteilung Mathematik und Ihre Didaktik der EUF ist darüber hinaus seit Ihrer Gründung in Projekten zur Schülerförderung engagiert, unter anderem der Mathematikolympiade, aber auch Projekten wie dem grenzübergreifenden MatKult und der Schülerakademie.

Die Christian Albrechts Universität zu Kiel

Die CAU Kiel ist die größte und älteste Uni Schleswig-Holsteins und sowohl für Lehre als auch für Forschung nicht nur in Schleswig-Holstein eine sehr gute Adresse. Als forschungsstarke Volluniversität in Schleswig-Holstein war die CAU Heimat mehrerer Nobelpreisträger. Außerdem bietet sie mit 190 Studienfächern jede Menge Möglichkeiten für (zukünftige) Studierende. Das am MatheSH Projekt beteilige Mathematische Seminar der CAU hat insbesondere in der reinen Mathematik eine reiche und lange Tradition. Diese findet sich sowohl in der Forschung als auch in den möglichen Vorlesungen für den 1-Fach Bachelor und 1-Fach Master in Mathematik wieder. Neben diesen klassischen Themen bietet die CAU aber z.B. auch einen Master für Finanzmathematik. Eine weitere wichtige Säule bildet die Lehrer*innenausbildung im 2-Fach Bachelor und Master. Diese ist in Kiel eng verzahnt mit den 1-Fach Studiengängen, unterstützend agieren hier die Didaktiker aus dem Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften der Leibniz Gesellschaft. Neben diesem breit gefächerten Angebot in Lehre und Forschung engagiert sich das Mathematische Seminar in der Schülerförderung, zum Beispiel mit der seit drei Jahren stattfindenden “Kieler Woche der Mathematik”.

Die Universität zu Lübeck

Die Universität zu Lübeck ist eine moderne Schwerpunktuniversität mit Studienfächern rund um Medizin und Gesundheitswissenschaften, Informatik, Molekularbiologie, Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften sowie Medizinische Ingenieurwissenschaft. Forschung und Lehre entwickelten sich zu einem großen Teil aus der Medizin heraus und sind bis heute stark auf medizinische Anwendungen hin ausgerichtet.
Das Institut für Mathematik der Universität zu Lübeck betreut den Studiengang Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften. Forschungsschwerpunkte sind Angewandte Analysis, Statistik dynamischer Systeme und stochastischer Prozesse sowie Numerik stochastischer Differentialgleichungen mit deren Anwendungen in den Life Sciences.
Die Lübecker Inititative Mathematik (LIMa) ist am Institut für Mathematik angesiedelt und ist Teil der Schülerakademie der Universtät zu Lübeck. LIMa bietet eine langfristige Förderung interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler der Klassen 3-13 durch Schülerwettbewerbe, Arbeitsgemeinschaften, Schülerpraktika und Fachtage. Die LIMa arbeitet an interdisziplinären und internationalen Projekten mit, die die Bedeutung der Mathematik für Naturwissenschaften und Gesellschaft kommunizieren und aktuelle Forschungsergebnisse altersangepasst erläutern.