Aufgaben und Regeln

Die wichtigste Regel: Es geht um den Spaß an der Mathematik!

Erlaubte Hilfsmittel sind nur Stifte, Zirkel und Lineal.

Auf jedes Team wartet als erste Aufgabe ein “Kreuzzahlrätsel”. Das ist wie ein Kreuzworträtsel, nur, dass man statt Buchstaben Zahlen in die Kästchen schreibt, die sich aus kleinen Rätseln oder Rechenaufgaben ergeben.

Danach gibt es drei oder vier Aufgabenkategorien:

  1. Damit kann man rechnen! – Irgendwas zwischen Zahlentheorie und schlauem (Be-)rechnen
  2. Logisch! – Ganz grob in Richtung Logikrätsel, Puzzle und Ähnliches
  3. Gut kombiniert, Watson! – Kombinatorik, schlau zählen, Ordnung in Sachen bringen
  4. (Evtl. Jahrgangsstufenabhängig) Geometrie. – Geometrie

In jedem der Blocks werden die Teams drei Aufgaben bekommen, von denen die zwei am besten gelösten Aufgaben gewertet werden. Die Teams können sich in jeder Kategorie je nach eigener Strategie von vornherein auf zwei der drei Aufgaben konzentrieren und diese dafür umso sorgfältiger bearbeiten oder sie versuchen alle drei zu lösen und sehen dann im Nachhinein, welche der drei Aufgaben am meisten Punkte bringt.

Genaueres zu den Bepunktungen sowie ein System, um Vor-/Nachteile, die durch unterschiedliche Teamgrößen entstehen, auszugleichen, folgen im Laufe der Woche.